top of page

Sa., 11. Juni

|

Hundeschule Wolfsrudel

Geruchsdifferenzierung mit Referenzbezug

Die Geruchs-Differenzierung von Wolfsrudel - Theorie und Praxis mit Hund. Dieses Prinzip wird mittlerweile bei der gezielten Personensuche angewendet aber auch an vielen anderen Orten. Die Geruchsdifferenzierung erlebt gerade ein Revival und erfreut sich starker Beliebtheit.

Der Kurs ist ausgebucht - Danke
Veranstaltungen ansehen
Geruchsdifferenzierung mit Referenzbezug
Geruchsdifferenzierung mit Referenzbezug

Zeit & Ort

11. Juni 2022, 09:00 – 12. Juni 2022, 16:00

Hundeschule Wolfsrudel, Wolfsrudel.ch - Hundeschule, Böschhof, Hünenberg, Schweiz

Über die Veranstaltung

In der Kriminalistik und bei Mantrailinghunden wird die referenzbezogene Suche eingesetzt. Das heisst, der Hund sucht nicht nach einem Geruch, der in seinem Geruchsgedächtnis abgespeichert ist (wie dies bei den meisten Spürhunden der Fall ist z.B. Sprengstoff, Drogen etc.). Er hat gelernt, einem ihm kurz zuvor präsentierten Geruch wieder zu erkennen. Dieses Prinzip wird mittlerweile bei der gezielten Personensuche angewendet aber auch an vielen anderen Orten. Die Geruchsdifferenzierung erlebt gerade ein Revival und erfreut sich starker Beliebtheit.

Lernziel: Du erlernst den schrittweisen Aufbau der Geruchsdifferenzierung mit Referenzbezug. Du erkennst in welchem Stadium sich Dein Hund befindet, damit Du den idealen Trainingsschritt bei Deinem Hund anwenden kannst.

Lernziel Hund: Der Hund lernt, einen gezielten Geruch aufzunehmen, kurzfristig zu speichern und wieder zu finden. 

VIDEO anschauen

Die Refernzbezogene Sucharbeit ist eine ruhige Sucharbeit, welche ein sichtbares Wohlbefinden beim Hund auslöst. Dies führt zu einer erkennbaren Stress-Senkung im Verhalten des Hundes.

Allgemeine Info:

In den 1970er Jahren wurde die Methode der Geruchsdifferenzierung von der Polizei (in der damaligen DDR) entwickelt und eingesetzt. Der Differenzierungshund bekam zum Beginn der Suche ein Stofftuch mit dem aufzufindenden Geruch zu schnuppern. Anschließend führte man ihn von Glas zu Glas. Der Hund setzte sich vor dem Glas nieder, in dem er den zu suchenden Geruch erkannte. Die Geruchsproben wurden aufbewahrt bis der Fall abgeschlossen oder die Tat verjährt war. Es wurde neben anderem auch versucht, in der Postkontrolle die Absender von Briefen durch Geruchsdifferenzierung zu ermitteln. In der DDR durften Geruchsspuren nicht als Beweismittel in Strafverfahren verwendet werden. Die Methode der Geruchsdifferenzierung wurde verwendet, um den Kreis verdächtiger Personen einzuengen.

Was lernen und besprechen wir in diesem Kurs?

- Klickertraining „Anzeigeverhalten und Anriechen“

- Unterschiede Geruchsgedächtnis vs. trainierte Differenzierung. 

- Unterschiede Differenzierung/Diskriminierung/Referenzsuche

- Systematik der Suche

- Wie Hunde lernen (wie baue ich Verknüpfungen auf) 

- Was muss der Hunde überhaupt lernen und welche Eigenschaften bringt er mit 

- In welchen Schritten ich dem Hund die Differenzierung beibringe.

- Wie kann ich im Alltag die Geruchsdifferenzierung einbauen

- Einfache Aufgabenstellungen für den Hund (entsprechend seinem Alter und Veranlagung), 

zum Suchen und Auffinden von Gerüchen.  

Wer eignet sich dafür? 

Jeder interessierte vom Familienhund, Sporthund bis zum späteren Diensthund. Rassen und Alters unabhängig, da Du vieles lernst, um die einzelnen Schritte Deinem Hund auch zu einem späteren Zeitpunkt beizubringen. 

Kursleiter: Beat Eichenberger  

Nasenarbeit macht Spass und ist eine optimale Beschäftigung für Hunde.

Preis inkl. Mittagessen und Getränke

Eintrittskarten

  • Geruchs-Differenzierung Beat

    Geruchs-Differenzierung Seminar mit Beat Preis inkl Mittagessen und Getränke

    380,00 CHF

Gesamtsumme

0,00 CHF

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page